Modul Tabellenfahrplan

Mit FBSprivat können Tabellenfahrpläne in beliebigen Größen der Layoutform Bleisatz nach der UIC-Richtlinie 411 erstellt werden. Dieser wurde bis Anfang der neunziger Jahre in deutschen Kursbüchern verwendet. Seine Gestaltungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und können individuellen Bedürfnissen flexibel angepasst werden. Auch eine Ausgabe im moderneren Lichtsatz ist möglich.

Mit dem Modul Tabellenfahrplan ist der Anwender beim Fahrplanlayout flexibel. Die Tabellenfahrpläne werden mit Hilfe eines Assistenten über mehrere Strecken hinweg zusammengestellt. Dabei können Zweigstrecken zusätzlich aufgenommen und übersichtlich angeordnet werden. Die Ankunfts- und Abfahrtszeiten können bei etwaigen Fahrplanänderungen schnell aktualisiert werden, weiterhin sind einzelne Züge oder Busse (Schienenersatzverkehre) manuell einfügbar.

 

 

 

Der Druck der fertigen Fahrpläne ist auf nahezu jedem Drucker und damit bei minimalem Kostenaufwand auch für flexible Fahrgastinformationen bei Fahrplanänderungen (z.B. Faltblätter) möglich. Die Fahrpläne können zusätzlich als Grafikdatei (z.B. zur Gestaltung von Internet-Seiten) oder als Postscript-File zur Belichtung in Druckereien exportiert werden. Die üblichen Symbole für die Verkehrstage werden dabei automatisch vergeben. Vom Programm wird zudem eine allgemeine und eine tabellenbezogene Legende erstellt, die individuelle Gestaltung ist über einen integrierten Texteditor möglich. Punkte als Lesehilfen sind im Bleisatz einstellbar.

 

 

erweiterte Informationen/ Leistungsumfang

Eingabedaten:

  • Angabe der zum Netz gehörenden Strecken
  • Verknüpfungspunkte im Netz
  • bei Bedarf zusätzliche Informationen zu den Zügen (Bemerkungen, Fußnoten)

Import-Daten:

  • Zugangsstellen und Zugdaten aus Fahrplandateien aus dem Modul Bildfahrplan

Ausdrucke:

  • Tabellenfahrpläne in beliebigen Größen in den Layoutformen "Bleisatz" (s/w) nach UIC-Richtlinie 411 und Lichtsatz

Merkmale:

  • automatische Zusammenstellung von Tabellenfahrplänen auch über mehrere Strecken (Bildfahrpläne) hinweg nur durch Anklicken von Start- und Zielbahnhof in der Netzkarte
  • Aufnahme von Zweigstrecken in Tabellenfahrpläne
  • Entnahme sämtlicher bereits vorhandener Informationen (Züge, Zugangsstellen) aus Bildfahrplänen, d.h. kein Abschreiben notwendig
  • vollständige Symbolpalette
  • automatische Vergabe der jeweiligen Verkehrstagesymbole
  • Verwendung von Zuglaufzeilen möglich
  • allgemeine und tabellenbezogene Legende (individuelle Gestaltung über integrierten Texteditor möglich)
  • manuelles Nachbearbeiten sowie Einarbeiten von Fußnoten möglich